Rockabilly-Frisuren

Rockabilly-Frisuren orientieren sich hauptsächlich an den originalen Frisuren der 50er und 60er Jahre. Sowohl bei den Frisuren für Frauen als auch bei den Männer-Frisuren dienen die Looks berühmter Zeitgenossen wie Elvis Presley, Marilyn Monroe und bekannter Pin-Up-Girls wie Betty Page als Vorbild.

Das Hairstyling für den Rockabilly Look benötigt häufig etwas Übung und vor allem auch Zeit. Doch der Aufwand lohnt sich. Das Ergebnis ist, in Kombination mit Kleidung und Make-Up, ein perfekter Vintage Style.

Utensilien

Toupierkamm / Stielkamm, Haarnadeln / Bobby Pins, Haarspray, Haarbürste, Haarklammern, Haargummi

Wer sein Haar im Rockabilly-Look stylen möchte, benötigt einige grundlegende Hilfsmittel zum Frisieren. Da die Frisuren der 50er Jahre sehr auf Volumen setzen, ist das wohl am häufigsten eingesetzte Utensil der Toupierkamm bzw. Stielkamm. Er sorgt für die nötige Fülle im Haar. Darüber hinaus eignet sich ein Stielkamm besonders gut, um verschiedene Strähnen oder Haarpartien sauber abzuteilen.

Genauso unabdingbar sind bei Rockabilly-Frisuren Haarnadeln, auch Bobby Pins genannt. Mit ihrer Hilfe kann jede Strähne richtig gesteckt und jedes Styling fixiert werden. Bobby Pins kommen bei allen Arten von Haartollen und -rollen zum Einsatz.

Das Haarspray darf bei keiner Rockabilly-Frisur fehlen. Nicht nur die toupierten Haare behalten so länger ihr Volumen, generell werden die aufwendigen Stylings durch Haarspray viel länger haltbar. Alternativ lassen sich auch Haargel oder Wachs verwenden. Wachs und Pomade werden meist auch bei Rockabilly-Männer-Frisuren benutzt.

Eine Haarbürste gehört in der Regel in den Besitz einer jeden Frau. Für Rockabilly-Frisuren ist sie nicht immer unmittelbar notwendig, doch sollten die Haare vor dem Frisieren gut gebürstet sein, sodass sie sich leichter bearbeiten lassen und nicht verknoten.

Der Haargummi ist natürlich zunächst einmal immer dort von Nöten, wo ein Pferdeschwanz gebunden werden soll. Er ist aber auch während des Frisiervorgangs hilfreich. Mit dem Haargummi können beim Hairstyling nicht benötigte Strähnen abgetrennt und fixiert werden, um ein sauberes Ergebnis zu garantieren.

Dicke Haargummis können darüber hinaus als Basis für Dutts und Hochsteckfrisuren dienen. Sie geben, als Alternative zu speziellen Duttkissen, das nötige Volumen und den Halt um Bobby Pins fixieren zu können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz